ANK: Archivimpulse. Neue Forschungen zur Wissenschafts- und Praxisgeschichte in der Diskussion (Online, 14. April bis 27. Oktober 2022)

Mike Rottmann's picture

Archivimpulse. Neue Forschungen zur Wissenschafts- und Praxisgeschichte in der Diskussion
Online, 14. April bis 27. Oktober 2022


Das Netzwerk ›Akademische Archive‹ eröffnet im Sommersemester 2022 eine langfristig angelegte Veranstaltungsreihe im digitalen Raum. Unter dem Titel ›Archivimpulse‹ präsentieren Forscher:innen aktuelle Beiträge zur Wissenschafts- und Praxisgeschichte der Geisteswissenschaften und stellen ihre Ergebnisse und Projekte öffentlich zur Diskussion. Unterschiedliche Methoden und Erkenntnisinteressen sollen in ihrer Vielfalt sichtbar werden. Zugleich besteht die Chance, konzeptuelle Schnittmengen und vergleichbare Ansätze miteinander ins Gespräch zu bringen.

Ab dem Sommersemester 2022 sind zunächst drei ›Archivimpulse‹ geplant. Alle Veranstaltungen finden digital via Zoom statt.


Anmeldung: Wenn Sie Interesse haben, an dieser Veranstaltung teilzunehmen, schreiben Sie einfach eine kurze Mail an: netzwerk@akademische-archive.de.

Programm

14. April 2022, 18.15 – 19.30

Andrea Albrecht (Heidelberg) und Jens Krumeich (Heidelberg)
Fritz Martini (1909–1991) und die deutsche Literaturwissenschaft vor und nach 1945.
Heidelberg: Synchron-Verlag 2022 
(Studien zur Wissenschafts- und Universitätsgeschichte 18)

30. Juni 2022, 18.15 – 19.30 

Anna Axtner-Borsutzky (Bielefeld/HU Berlin)
Walter Müller-Seidels fragmentarischer Erinnerungsbericht. Autobiographik und Wissenschaft im 20. Jahrhundert.
Berlin: Peter Lang 2022 (Mikrokosmos 89)


27. Oktober 2022, 18.15 – 19.30 

Steffen Martus (HU Berlin) und Carlos Spoerhase (Bielefeld)
Geistesarbeit. Eine Praxeologie der Geisteswissenschaften. Berlin: Suhrkamp 2022 [erscheint 2022]

Das Netzwerk ›Akademische Archive‹ (www.akademische-archive.de) verbindet seit 2018 Nachwuchswissenschaftler:innen aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Disziplinen. Sie rekonstruieren in gemeinsam lancierten und individuell umgesetzten Projekten, durch archivbasierte Quellenrecherchen und durch die Anwendung verfügbarer Konzepte der Science Studies, der Fachgeschichte und der allgemeinen Wissenschaftsgeschichte die Genese der Geisteswissenschaften. Das Netzwerk bearbeitet das sich erst etablierende Feld der Geisteswissenschaftsgeschichte, das die traditionsreichere Wissenschaftsgeschichte der Naturwissenschaften sinnvoll ergänzt.

Die ›Archivimpulse‹ werden organisiert von Anna Axtner-Borsutzky, Livia Klein, Uwe Maximilian Korn, Jens Krumeich, Adrian Robanus, Mike Rottmann, Sandra Schell und Karena Weduwen.

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Mark-Georg Dehrmann] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu