Stadt der Zukunft. Utopische und dystopische Entwürfe moderner Metropolen; City of the future. Utopian and dystopian designs of modern metropolises

Prof. Dr. Monika  Wolting's picture
Type: 
Call for Papers
Date: 
October 12, 2021 to December 31, 2021
Location: 
Germany
Subject Fields: 
Architecture and Architectural History, Literature, Philosophy, Urban Design and Planning, Theatre & Performance History / Studies

In dem angedachten Band wird nach den gegenwärtigen künstlerischen Vorstellungen von Stadt gefragt. Das Hauptmerkmal der Literatur, des Films, Theaters und der spekulativen Architektur besteht darin, dass sie sozialkritisch ist und eine neue Ästhetik des Schreibens über den Stadtraum entwickelt. Die Künstler:innen greifen Themen wie Gentrifizierung, soziale Verdrängung, Technologisierung, Digitalisierung, Modernisierung, ökologische Zerstörung aber auch ökologische Erneuerung der Stadt auf. Die Klimakatastrophe kommt nicht, sie ereignet sich bereits. Der Mensch hat zwar seinen Heimatplaneten heruntergewirtschaftet, doch er hat auch Lösungen entwickelt. Den Klimawandel aufzuhalten ist mittlerweile weniger eine technologische Herausforderung als eine des politischen Willens, umweltschonende Technologien zu nutzen und ansonsten Verzicht zu üben. Die Zukunft selbst ist aber eine Sache der Vorstellungskraft, was sie auch zu einer kulturellen Aufgabe macht: Wie könnte eine Welt organisiert sein, in der alle möglichen Lösungen auch angewandt würden und die Menschheit eine Chance zum Überleben hätte, und vor allem, wie sähe diese Welt aus? In dem Band sollen Beiträge zu diesen Vorstellungen und Entwürfen gesammelt werden. Es geht um eine Bestandsaufnahme eines modernen, weltweiten künstlerischen Nachdenkens über die Zukunft der Stadt. Zur Analyse können Texte, Filme, Therateraufführungen, architektonische Entwürfe, Performance aus verschiedenen Kulturen, Weltregionen herangezogen werden, denn die Zukunft der Stadt darf nicht mehr national gedacht werden.

Der Band erscheint 2022 in der Serie Gesellschaftskritische Literatur – Texte, Autoren und Debatten  bei V&R unipress/ Brill.  Vorschläge in deutscher Sprache richten Sie bitte an Monika Wolting (monika.wolting@uwr.edu.pl) bis zum 30.11.2021.

The intended volume asks about current artistic ideas about the city. The main characteristic of literature, film, theater and speculative architecture is that it is socially critical and develops a new aesthetic of writing about urban space. The artists take up topics such as gentrification, social displacement, technologization, digitization, modernization, ecological destruction but also ecological renewal of the city. The climate catastrophe is not coming, it is already happening. Man has run down his home planet, but he has also developed solutions. Stopping climate change is now less of a technological challenge than one of the political will to use environmentally friendly technologies and otherwise to do without. The future itself, however, is a matter of the imagination, which also makes it a cultural task: How could a world be organized in which all possible solutions would also be applied and humanity would have a chance of survival, and above all, how would this be World out? Contributions to these ideas and drafts are to be collected in the volume. It is about taking stock of a modern, worldwide artistic reflection on the future of the city. Texts, films, Therater performances, architectural designs, performances from different cultures and regions of the world can be used for analysis, because the future of the city can no longer be thought of nationally. The volume will appear in 2022 as part of the series Socially Critical Literature - Texts, Authors and Debates at V&R unipress / Brill. Please send suggestions to Monika Wolting (monika.wolting@uwr.edu.pl) by November 30th, 2021.

Contact Info: 

Prof. Dr. Monika Wolting, Germanistisches Institut, Universität Wroclaw