Digitale Vortragsreihe: „Relevante Literaturwissenschaft: Debatten, Themen, Methoden“

Julia Proost's picture
Type: 
Event
Date: 
April 27, 2021
Subject Fields: 
Colonial and Post-Colonial History / Studies, Literature, Women's & Gender History / Studies, Sociology

Im Rahmen der Vorlesung „Relevante Literaturwissenschaft“ (Universität Trier, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Prof. Dr. Andrea Geier) findet eine digitale Vortragsreihe mit fünf öffentlichen Gastvorträgen statt. Der Titel ist eine Aufforderung, Antworten auf die Frage nach der Relevanz der Literaturwissenschaft zu geben. Die Vorlesung will damit einen Impuls setzen, die öffentliche Diskussion um die Bedeutung der Geisteswissenschaften und insbesondere die literaturwissenschaftliche Germanistik aktiv und informiert mitzugestalten: Welche Erwartungen werden an uns gestellt? Wie begründen wir selbst unsere Bedeutung und wie werden diese Begründungen öffentlich bewertet? In welchem Verhältnis stehen fachinterne Diskussionen über Theorien, Methoden und Themen – von der kulturwissenschaftlichen Öffnung der Germanistik über die Bedeutung ‚des Kanons‘ bis hin zur Frage nach Theorie und Praxis in der Lehramtsausbildung –, die sich implizit oder explizit mit Relevanzfragen verbinden, zu außerfachlichen Debatten um die Bedeutung der Geistes- und Literaturwissenschaften? Und nicht zuletzt: Gibt es Zumutungen von gesellschaftlicher Relevanz, die wir ggf. zurückweisen sollten oder müssen? Im Rahmen der Vorlesung werden ausgewählte Debatten, Themenfelder und Methoden vorgestellt und diskutiert. Weitere Möglichkeiten zur Partizipation auf Twitter: #RelevanteLW21. Die fünf Gastvorträge:

27.04. 16:15-17.45 (Zoom): PD Dr. Jan Süselbeck: Literaturkritik und Literaturwissenschaft

04.05. 16:15-17.45 (Zoom): Dr. Johannes Franzen: Literaturskandalforschung

18.05. 16:15-17.45 (Zoom): Dr. Solvejg Nitzke: Ökologie und Literatur

08.06. 16:15-17.45 (Zoom): Dr. Lily Tonger-Erk: Rhetorik und Geschlechterdifferenz

29.06. 16:15-17.45 (Zoom): Carolin Amlinger: Literatursoziologie

Zur Anmeldung für die Gastvorträge schicken Sie bitte eine E-Mail an cepog@uni-trier.de (Betreff #RelevanteLW21). Bitte geben Sie an, ob Sie an einem oder an allen Vorträgen interessiert sind. Der Link zum jeweiligen Gastvortrag wird Ihnen dann rechtzeitig zugeschickt.

---

As part of the lecture “Relevant Literary Studies” (University of Trier, Modern German Literature Studies, Prof. Dr. Andrea Geier) there will be a digital lecture series with five public guest lectures. The title is an invitation to provide answers to the question of the relevance of literary studies. The lecture aims to provide an impetus to actively and informally shape the public discussion about the importance of the humanities and especially German literary studies: What expectations are placed on us? How do we justify our own importance and how are these justifications publicly valued? What is the relationship between subject-internal discussions about theories, methods and topics - from the cultural-scientific opening of German studies to the meaning of 'the canon' to questions about theory and practice in teacher training - that are implicitly or explicitly linked to questions of relevance to non-subject matters Debates about the importance of the humanities and literary studies? And last but not least: Are there any unreasonable social relevance that we should or have to reject? In the course of the lecture, selected debates, topics and methods will be presented and discussed. Further possibilities for participation on Twitter: #RelevanteLW21.

To register for the guest lectures, please send an email to cepog@uni-trier.de (#RelevanteLW21). Please indicate whether you are interested in one or all of the presentations.

 

Contact Info: 
Contact Email: