MACHT. MODE. MÄNNER. Eine Tagung zwischen (Gesprächs)stoff, (Text)ilien & Haute-(Kultur) (english version in text)

Katharina Jakob's picture
Type: 
Call for Papers
Date: 
March 31, 2021 to April 26, 2021
Location: 
Germany
Subject Fields: 
Cultural History / Studies, Humanities, Sexuality Studies, Sociology, Women's & Gender History / Studies

(english version below)

CFP: MACHT. MODE. MÄNNER. Eine Tagung zwischen (Gesprächs)stoff, (Text)ilien & Haute-(Culture)

1818 ist der englische Dichter Bryan Waller Procter empört darüber, dass die Mitglieder seines Gentleman-Clubs als Dandies bezeichnet werden. Schließlich war der Dandy ein Hybridwesen: biologisch ein Mann und dennoch eigentümlich modisch und weiblich – eben ein ganz und gar unmännlicher Mann. Knapp 200 Jahre später wird Harry Styles als Mann auf dem Dezember Cover der US-Vogue 2020 vom Gesprächsstoff zum Zündstoff. Er posiert in einem rüschenverzierten Kleid von Gucci und entflammt damit erneut die Diskussion um männliche Mode.

Im Rahmen einer studentisch organisierten Tagung am 12./13. Juli 2021 der LMU München nehmen wir nicht nur die Mode in den Blick, sondern auch ihre oft unterschätzten männlichen Darsteller. Was ist Drag? Warum sind so viele Modemacher männlich? Was versteht man unter Cosplay? Ist ein modischer Mann kein männlicher Mann? Was ist Männermode? Was ist weibliche Mode? Wieso wird nach Frauen- und Männermode unterschieden? Kurzum: Definiert sich im 21. Jahrhundert das, was Mode ausmacht, immer noch an einer binären Geschlechteraufteilung?

Um uns diesen Fragen zu nähern und zu einem produktiven Austausch zu gelangen, verändern wir die Blickrichtung: Das Sujet der Mode sind nicht mehr nur Frauen, sondern im Rahmen dieser Tagung auch speziell die Männer. Wir möchten Studierende, Lehrende und Modebegeisterte durch unsere Tagung zusammenbringen und interdisziplinäre Perspektiven auf die Mode eröffnen. Schließlich spielt die Mode nicht nur mit Männlichkeit und Weiblichkeit, sondern auch mit ihrer Inszenierung auf den Laufstegen und einer Funktionalität auf der Straße.

Als Studierende haben wir diese Tagung initiiert und suchen nun nach möglichst facettenreichen Stimmen von modebegeisterten Studierenden, die sich mit einem fünfzehn- bis zwanzigminütigen Vortrag beteiligen möchten. Interessierte können ihr Abstract (ca. 300 Wörter) sowie einen kurzen Lebenslauf als PDF-Dokument bis zum 26. April 2021 unter Machtmodemaenner@gmx.de einreichen.

Die Tagung wird ganz im pandemischen Stil Online per Zoom stattfinden. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

CFP: POWER. FASHION. MEN. A conference about (text)iles & haute-(culture)

In 1818, the English poet Bryan Waller Procter was outraged that the members of his gentleman club were called dandies. After all, the dandy was a hybrid being: biologically a man and yet strangely fashionable and feminine - a completely unmanly man. Almost 200 years later, Harry Styles - as a man on the December cover of US Vogue 2020 - went from being a topic of conversation to being a hot topic. He poses in a ruffled Gucci dress and reignites the discussion about male fashion.

At a student-organized conference on 12./13. July 2021 at LMU Munich we do not only focus on fashion, but also on its often underrated male performers. What is drag? Why are so many fashion designers male? What is cosplay? Is a fashionable man not a manly man? What is men's fashion? What is female fashion? Why is there a distinction between women's and men's fashion? In a nutshell: in the 21st century, is what defines fashion still defined by a binary gender division?

In order to approach these questions and to achieve a productive exchange, we are changing our perspective: The subject of fashion is no longer just women, but in the context of this conference also men in particular. We want to bring students, teachers and fashion enthusiasts together through our conference and open up interdisciplinary perspectives on fashion. After all, fashion does not only play with masculinity and femininity, but also with its staging on the catwalks and functionality on the street.

As students, we initiated this conference and are now looking for the most diverse voices possible from fashion-loving people who would like to participate with a fifteen to twenty-minute lecture. Interested parties can send their abstract (approx. 300 words) and a short résumé as a PDF document by April 26, 2021 at Machtmodemaenner@gmx.de.

The conference will take place in pandemic style online via zoom.

 

Contact Email: