ANN: Conference: Ludwig Pfau. Revolutionsliteratur im deutschen Südwesten, 30 September-1 October 2021

Dr. Anton Philipp Knittel's picture

Your network editor has reposted this from H-Announce. The byline reflects the original authorship.

Type: 
Conference
Date: 
September 30, 2021 to October 2, 2021
Location: 
Germany
Subject Fields: 
German History / Studies, Literature
Ludwig Pfau. Revolutionsliteratur im deutschen Südwesten
Literaturhaus Heilbronn / 30.09.– 02.10.2021

Anlässlich des 200. Geburtstags Ludwig Pfaus veranstaltet das Literaturhaus Heilbronn die erste wissenschaftliche Tagung zu Ludwig Pfau und seiner Rolle im Kontext der südwestdeutschen Revolutionsliteratur. Pfaus Wirkung unter anderem als Herausgeber des ersten rein politischen Satireblatts, des „Eulenspiegels“, als Vormärzdichter, Redner und Politiker wird analysiert und in kurzen Impulsvorträgen vorgestellt. Auch andere Literaten und ihr Verhältnis zu den südwestdeutschen Ausläufern der Revolution von 1848/49 werden in dieser Tagung behandelt.
Die Julirevolution in Frankreich im Jahr 1830 veranlasst die Heilbronner Bürgerschaft, einen Blumenstrauß nach Paris zu senden. Da war der spätere Politiker und Literat Ludwig Pfau gerade einmal neun Jahre alt. Lange gärt der revolutionäre Bodensatz im Pulverfass Europa, bis es 1848 nach der Februarrevolution in Frankreich im März auch in deutschen Gebieten zu Aufständen kommt. Ludwig Pfau, der unscheinbare Gärtnerssohn und Dichter von „Blümchenpoesie“ (Gert Ueding), tritt nun als Journalist, Satiriker und Autor politischer Lyrik ins Geschehen ein. Als Politiker unterstützt er die Revolution auch im Stuttgarter Rumpfparlament. Er muss schließlich nach einem gescheiterten Versuch, die ins Stocken geratene Revolution von Wimpfen aus neu zu organisieren, ins Exil flüchten: zuerst in die Schweiz und dann nach Frankreich.

Programm
Ort: Literaturhaus (Trappenseeschlösschen); Festsaal des Trappensee Restaurants (Lesungen); Abschluss: Parkhotel, Gartenstraße 1, 74074 Heilbronn.
Moderation: Dr. Anton Philipp Knittel (Heilbronn)

Do 30.09.2021
15.00 Uhr Begrüßung und Einführung
15.45 Uhr Peter Wanner (Heilbronn): Vormärz und Revolution 1848/49 in Heilbronn und Umgebung
16.30 Uhr Dr. Stefan Knödler (Tübingen): Revolution und Lebenspraxis: Hermann Kurz als Impfgegner
Pause
18.00 Uhr Ulrich Maier: Ludwig Pfau. Der vorbestrafte Ehrenbürger (Lesung)
19.30 Uhr Abendessen

Fr 01.10.2021
9.30 Uhr Dr. Erhard Jöst (Heilbronn): Von der Schwäbischen Dichterschule zur politischen Lyrik. Die Beziehung  Ludwig Pfaus zu Justinus und Theobald Kerner und seine Position als revolutionärer Lyriker.
10.15 Uhr Prof. Dr. Sikander Singh (Saarbrücken): Ludwig Pfaus Beiträge zum deutsch-französischen Kulturtransfer.
Pause

11.30 Uhr Prof. Dr. Peter Sprengel (Berlin): Heinrich Loose und Ludwig Pfau als mutmaßliche Verfasser der „Wandernden Barrikade“ (1849).
12.15 Uhr Prof. Dr. Gunter E. Grimm (Düsseldorf): „Die Freiheit ist des Volkes Kind“ – Ludwig Pfaus Politische Lyrik.
Mittagspause
15.00 Uhr Prof. Dr. Norbert O. Eke (Paderborn): Eulenspiegeleien. Ludwig Pfau und die politische Satire im Vormärz.
15.45 Uhr Dr. Wolfgang Alber (Reutlingen): Chronisten der Revolution: Literaten als Zeitschriftsteller, Journalisten als Tagesliteraten.
Pause

18.00 Uhr Prof. Dr. Herrmann Bausinger (Tübingen): Schwäbische Literaturgeschichte (Lesung)
19.30 Uhr Abendessen

Sa 02.10.2021
9.30 Uhr Lucas Muth (Heilbronn): Ludwig Pfaus Gedenkrede auf Robert Blum. Zwischen Epideiktik und politischer Agitation.
10.15 Uhr Privdoz. Dr. Olaf Briese (Berlin): Keine Macht für Niemand? Ludwig Pfaus „Die Kunst im Staat“ und die Rolle des Künstlers.
11.00 Uhr Dr. Jürgen Frölich (Bonn): Revolutionär, Demokrat, Republikaner und Liberaler? Zum Standort des politischen Journalisten Ludwig Pfau.

Für eine kostenfreie Tagungsteilnahme ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 27.09.2021 erforderlich. Für die Lesungen von Ulrich Maier (Do 30.09., 18 Uhr) und Hermann Bausinger (Fr 01.10., 18 Uhr) sind keine Anmeldungen erforderlich. Für alle Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Verordnungen.

Anmeldung und Informationen zur Tagung:
https://literaturhaus.heilbronn.de/revolutionstagung

Literaturhaus Heilbronn
Trappenseeschlösschen
Trappensee 1
74074 Heilbronn
Tel.: 07131- 562668
E-Mail: literaturhaus-heilbronn.de
www.literaturhaus-heilbronn.de

Ludwig Pfau. Revolutionary Literature in the German Southwest
Literaturhaus Heilbronn / 30.09.- 02.10.2021

On the occasion of Ludwig Pfau's 200th birthday, the Literaturhaus Heilbronn is hosting the first academic conference on Ludwig Pfau and his role in the context of southwestern German revolutionary literature. Pfau's impact, among other things, as the publisher of the first purely political satirical journal, the "Eulenspiegel," as a Vormärz poet, orator, and politician will be analyzed and presented in short keynote lectures. Other literary figures and their relationship to the southwest German offshoots of the revolution of 1848/49 will also be discussed in this conference.
The July Revolution in France in 1830 prompted the citizens of Heilbronn to send a bouquet of flowers to Paris. At that time, Ludwig Pfau, who later became a politician and man of letters, was only nine years old. The revolutionary sediment in the powder keg of Europe fermented for a long time, until in 1848, after the February Revolution in France, there were also uprisings in German areas in March. Ludwig Pfau, the unassuming gardener's son and poet of "flowery poetry" (Gert Ueding), now enters the fray as a journalist, satirist and author of political poetry. As a politician, he also supports the revolution in the Stuttgart rump parliament. After a failed attempt to reorganize the stalled revolution from Wimpfen, he finally had to flee into exile: first to Switzerland and then to France.

Program
Location: Literaturhaus (Trappenseeschlösschen); Festsaal des Trappensee Restaurants (readings); closing: Parkhotel, Gartenstraße 1, 74074 Heilbronn.
Moderation: Dr. Anton Philipp Knittel (Heilbronn)

Thu 30.09.2021
15.00 Welcome and introduction
3.45 p.m. Peter Wanner (Heilbronn): Pre-March and Revolution 1848/49 in Heilbronn and surroundings
16.30 Dr. Stefan Knödler (Tübingen): Revolution and life practice: Hermann Kurz as an opponent of vaccination
Break
18.00 Ulrich Maier: Ludwig Pfau. The honorary citizen with a criminal record (reading)
19.30 Dinner

Fri 01.10.2021
9.30 a.m. Dr. Erhard Jöst (Heilbronn): From the Swabian School of Poetry to Political Poetry. Ludwig Pfau's relationship to Justinus and Theobald Kerner and his position as a revolutionary lyricist.
10.15 a.m. Prof. Dr. Sikander Singh (Saarbrücken): Ludwig Pfau's contributions to the German-French cultural transfer.
Break

11.30 a.m. Prof. Dr. Peter Sprengel (Berlin): Heinrich Loose and Ludwig Pfau as presumed authors of the "Wandernde Barrikade" (1849).
12.15 p.m. Prof. Dr. Gunter E. Grimm (Düsseldorf): "Freedom is the People's Child" - Ludwig Pfau's Political Poetry.
Lunch break
3.00 p.m. Prof. Dr. Norbert O. Eke (Paderborn): Eulenspiegeleien. Ludwig Pfau and Political Satire in the Vormärz.
3.45 p.m. Dr. Wolfgang Alber (Reutlingen): Chroniclers of the Revolution: Literati as Time Writers, Journalists as Daily Literati.
Break

6.00 p.m. Prof. Dr. Herrmann Bausinger (Tübingen): Swabian literary history (reading)
19.30 Dinner

Sat 02.10.2021
9.30 a.m. Lucas Muth (Heilbronn): Ludwig Pfau's memorial speech on Robert Blum. Between epideictics and political agitation.
10.15 am Privdoz. Dr. Olaf Briese (Berlin): No power for anyone? Ludwig Pfau's "Art in the State" and the Role of the Artist.
11.00 Dr. Jürgen Frölich (Bonn): Revolutionary, Democrat, Republican and Liberal? On the Location of the Political Journalist Ludwig Pfau.

For a free conference participation a binding registration is required until 27.09.2021. For the readings of Ulrich Maier (Thu 30.09., 6 pm) and Hermann Bausinger (Fri 01.10., 6 pm) no registrations are required. Current Corona regulations apply to all events.

Registration and information about the conference:

https://literaturhaus.heilbronn.de/revolutionstagung

Literaturhaus Heilbronn
Trappenseeschlösschen
Trappensee 1
74074 Heilbronn
Tel.: 07131- 562668
E-Mail: literaturhaus-heilbronn.de
www.literaturhaus-heilbronn.de

 

 
Contact Info: 

Literaturhaus Heilbronn
Trappenseeschlösschen
Trappensee 1
74074 Heilbronn
Telefon 07131 56-2668
E-Mail: literaturhaus@heilbronn.de
www.literaturhaus-heilbronn.de