TOC: Marianna Klemun, Wissenschaft als Kommunikation in der Metropole Wien. Die Tagebücher Franz von Hauers der Jahre 1860–1868 (Wien: Böhlau, 2020).

Daniela Haarmann's picture

 

Marianna Klemun, Wissenschaft als Kommunikation in der Metropole Wien. Die Tagebücher Franz von Hauers der Jahre 1860–1868 (Wien: Böhlau, 2020).

Inhalt

Vorwort ....................................... 9

I. WISSENSCHAFT ALS KOMMUNIKATION

1. Einleitung .................................... 13

2. Architektur des Buches: Spuren, Narrative, Methoden ........... 22

3. Forschungsperspektiven ............................ 27

3.1 Ein »Polarisationsbüschel« – Wissenschaft als Form der Kommunikation 27

3.2 Die Tagebücher Hauers – Überschau und wissenschaftshistorische Zugänge ................................... 32

3.3 Die Tagebücher Hauers als »heißes« oder »kaltes« Medium ....... 38

4. Wissenschaftskommunikation, Gesellschaft und Öffentlichkeit ...... 42

4.1 Die »Freunde der Naturwissenschaften« (1845–1851): »gesellschaftliche Form für Wissenschaft« ................. 42

4.2 Mündlichkeit und Schriftlichkeit: wissenschaftliches Reden und Publizieren ................................. 49

4.3 Zukunftsvisionen 1840–1849: Museum, Institut, »geologische Landeskunde« oder Reichsanstalt (Survey)? ................ 58

5. Die »k. k. Geologische Reichsanstalt« – ein kommunikatives System ... 70

5.1 Geologie und Staatsmacht– Reichsanstalt und Ministerien (1849–1859) … 70

5.2 Demokratisierung des Staates – Lebensader der »k. k. Geologischen Reichsanstalt« ..................... 82

5.3 Kommunikationsstrategien der Reichsanstalt im Ringen um ihre Eigenständigkeit .............................. 91

6. Die »k. k. Geologische Reichsanstalt«: ein ideal funktionierender kommunikativer »Organismus« und seine »Umwelten« ...........103

6.1 Geologie als Instrument der Gesamtmonarchie, der imperialen »Großmacht« ................................103

6.2 Nutzung der Infrastruktur des Staates ...................111

6.3 Personalrekrutierung und Kontinuitäten ..................119

6.4 »Denkkollektiv« »k. k. Geologische Reichsanstalt«? – »Kollektiv im Feld« und Gruppenidentität .......................126

7. Wissenschaftsmodelle im Konflikt: Akademie der Wissenschaften versus Geologische Reichsanstalt .....................136

8. Beziehungen – Begegnungen – Besprechungen .............150

8.1 Interaktionen ...............................150

8.2 Verdichtungen: Arbeitswege außer Haus in der Metropole .......155

9. Debatten über Darwin in Wien .......................161

10. Vulkanausbruch auf Santorin im Jahre 1866 und der Wettlauf um Expertise ....................................179

11. Meteorite zwischen lokal und global: Zirkulation von Wissensobjekten und ihre Transformation in Wissenschaftsobjekte .............182

12. Resümee ....................................189

II. DAS TAGEBUCH FRANZ VON HAUERS 1860–1868

Einführung in die Edition .............................195

1. Franz von Hauer (1822–1899): Kaleidoskop einer Karriere im Wien der »Gründerzeit« ..................................197

1.1 Wirksame Fundamente über zwei Generationen hinaus ..........197

1.2 Rahmungen zwischen Politik und Wissenschaft ..............201

1.3 Kommunikation und Wissenschaft .....................207

2. Die »Tagebücher« Franz Hauers: Form und Funktion der Aufschreibetechnik ...............................213

2.1 Variationen der »Tagebücher«: 1839–1885 .................213

2.2 Die »Tagebücher« 1860–1868 und ihre Ausrichtungen ..........214

3. Vorbemerkung: allgemeine Editionsrichtlinien ................217

4. »Edition«: Legitimierung ............................219

 

 

Edition: Franz Hauers Tagebuch 1860–1868 .................221

Namensverzeichnis (bezieht sich auf die Edition) ...............354

Bibliographie ...................................425

Archivalien ...................................425

Primärliteratur .................................427

Zeitungsberichte ................................427

Gedruckte Primärliteratur ...........................430

Sekundärliteratur ................................436

Abbildungsverzeichnis ..............................448

Personenregister .................................449