Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ZS: Hugo-Ball-Almanach. Studien und Texte zu Dada. Neue Folge 8 (2017)

Hugo-Ball-Almanach

Studien und Texte zu Dada

Neue Folge 8 (2017)

München: edition text+kritik 2017

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

 

Einleitung (S. 9-12)

 

Hugo Ball: Briefe an Helene und Ferdinand Schohl (S. 13-31)

Nicola Behrmann: Kommentar zu den Briefen von Hugo Ball an Helene und Ferdinand Schohl (S. 32-42)

Nicola Behrmann: In großer Bedrängnis. Die Briefe von Hugo Ball an Helene und Ferdinand Schohl (S. 43-55)

 

JOB: Wiss. MitarbeiterIn (50%) an der Universität Gießen (14.07.2017)

An der Professur für Deutsche Literaturgeschichte mit dem Schwerpunkt Mittelalter/Frühe Neuzeit (Prof. Dr. Cora Dietl), Institut für Germanistik, Fachbereich Sprache, Literatur, Kultur, ist im Rahmen des von der Thyssen-Stiftung geförderten Projekts „Lexikon der regionalen Literaturgeschichte des Mittelalters: Tschechien“ zum nächstmöglichen Datum befristet für die Dauer von zwei Jahren die Teilzeitstelle im Umfang von 50 % einer Vollbeschäftigung einer/s Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters zu besetzen.

STIP: Aufenthaltsstipendien für Jelinek-ForscherInnen, Graz (31.07.2017)

Vom 19. bis 21.10.2017 findet im Literaturhaus Graz eine internationale Konferenz und ein Festival mit dem Titel "WIR KINDER DER TOTEN. Heimat & Horror bei Elfriede Jelinek“ statt. Für diese Konferenz werden fünf Arbeitsstipendien vergeben, die sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs  und speziell an junge Jelinek-ForscherInnen mit einem konkreten Arbeitsprojekt (Masterarbeiten, Dissertationen …) wenden.

KONF: A Golden Age for Queer Sexual Politics? Lesbian and Gay Literature and Film in 1970s Germany, Berlin (20.-22.07.2017)

Historical accounts of the German 1970s lesbian and gay movement(s) often draw the picture of a legendary decade, a golden age for queer sexual politics and culture. This view is dependent not only on the historic facts themselves, but also – and significantly – on the way in which they are narrated in literature and film, both of the 1970s themselves and of our times. However, what exactly made the 1970s a “legendary decade”? What was its revolutionary potential and what were its path-breaking political and aesthetic strategies?

Pages