Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

CFP: Germanistentag 2019 – Panel: Zeitlose Helden: Momente impliziter Zeitlichkeit in vormoderner Literatur, Saarbrücken (15.07.2018)

Das von Katrin Bernard (Düsseldorf) und Hanna-Myriam Häger (Freiburg) geplante Panel im Rahmen des 26. Germanistentages (22.-25.09.2019, Saarbrücken) möchte das Thema ‚Zeit‘ aus mediävistischer Perspektive betrachten und den Blick auf differente Zeitentwürfe legen, die sich in mittelalterlichen Texten überlagern. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Konzepten impliziter Zeitlichkeit. Die Erforschung diametraler Konzepte von Zeit innerhalb eines Textes ist für den mittelalterlichen fiktionalen Roman besonders virulent, da gattungsspezifische Konstituenten von Zeit bspw.

KONF: Die geistlichen Liederdichter deutscher Sprache in Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin (23.-24.07.2018)

Das von der DFG als Langfristvorhaben geförderte Online-Repertorium der mittelalterlichen deutschen Übertragungen lateinischer Hymnen und Sequenzen (Berliner Repertorium) veranstaltet vom 23. bis 24. Juli 2018 eine internationale Tagung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Tagung stehen die mittelalterlichen und frühneuzeitlichen DichterInnen und VerfasserInnen geistlicher Lyrik.

CFP: ViceVersa-Übersetzerwerkstatt Englisch und Deutsch, Looren/Schweiz (18.07.2018)

ViceVersa-Übersetzerwerkstatt Englisch und Deutsch im Übersetzerhaus Looren (Schweiz)

12.–19. November 2018

Gefördert von TOLEDO – ein Programm des Deutschen Übersetzerfonds und der Robert Bosch Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, des Auswärtigen Amts, der Max Geilinger-Stiftung und des British Centre for Literary Translation.

Koordination: Übersetzerhaus Looren

Pages