Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ANK: Vortragsreihe: »ModerneKrisenLiteratur - das 20. Jahrhundert«, Universität Heidelberg (23.10.2018 – 29.01.2019)

Literarische Werke des 20. Jahrhunderts stehen im Mittelpunkt des zweiten Teils der öffentlichen Vortragsreihe „ModerneKrisenLiteratur“, die im Wintersemester 2018/2019 an der Universität Heidelberg stattfindet und von der Neuphilologischen Fakultät ausgerichtet wird. Die Beiträge zur Reihe sind als Podiumsgespräche zwischen jeweils einem Literaturwissenschaftler und einem Vertreter aus den geschichts- oder gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen konzipiert.

KONF: Mehrsprachigkeit in der Donaumonarchie (1848–1918). Wissen – Herrschaft – Soziale Praxis (10.10. – 12.10.2018)

Von 10. bis 12. Oktober 2018 findet an der Ludwig-Maximilians-Universität München die Interdisziplinäre Konferenz "Mehrsprachigkeit in der Donaumonarchie (1848–1918). Wissen – Herrschaft – Soziale Praxis" statt.

Die interdisziplinär und international angelegte Tagung nähert sich der Thematik mit Fragestellungen zu Sprachpolitik und Herrschaft, Mehrsprachigkeit und Alltagswelt, Mehrsprachigkeit in literarischen Texten, den Wechselwirkungen mit der Literatur- und Wissenschaftsgeschichte und deren langfristigen Auswirkungen.

CFP: Alter(n)sbilder: Konzepte und Analysen ('Das Mittelalter' 2020/1) (15.11.2018)

Der Mediävistenverband e.V. veröffentlicht seit 1996 die halbjährlich erscheinende Zeitschrift „Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung“. Für 2020 ist ein Themenheft mit dem Titel „Alter(n)sbilder: Konzepte und Analysen“ vorgesehen, das von Prof. Dr.

ANK: Germanistik in Halle. Zugänge zur Wissenschafts- und Fachgeschichte, Halle a.d. Saale (22.10.2018 – 28.01.2019)

Die Alexander-von-Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur und europäischen Wissenstransfer am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg richtet im Wintersemester 2018/2019 die öffentliche Vortragsreihe ›Germanisti

Pages