Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

KONF: Deconstructing Insularity. The Pacific as a Sea of Islands, Tokyo (8.7.2017)

Workshop at Rikkyo University (Tokyo) on July 8, 2017 (2 pm - 7:30 pm), room 1103 (main building)

An intensifying transpacific interconnectedness (Matsuda) confirms a perception of the Pacific Ocean as a “Sea of Islands” (Hau‘ofa). Against this background, participants of this workshop will critically analyse the discursive construction of insularity in the Pacific. The presenters will investigate imaginations of islands as deserted spaces (Deleuze), isolated heterotopias and heterochronies (Foucault).

PROGRAMME:

CFP: Funktionen der Einbildungskraft um 1800, Jena (01.09.2017)

Für die Ausrichtung der interdisziplinären Nachwuchstagung werden Forscher*innen der Geistes- und Sozialwissenschaften dazu eingeladen, der Frage nachzugehen, welche Funktionen mit der Einbildungskraft (gr. phantasia, lat. imaginatio) um 1800 angesichts ihrer Auf- und Umwertung verbunden wurden.

JOB: 2 Studentische Hilfskräfte (wiss. Redaktion und Presse&Kommunikation) am ZfL Berlin (15.07.2017 / 23.07.2017)

1. Stellenausschreibung:
1 Stelle studentische Hilfskraft (41 Std./Monat) im Bereich wissenschaftliche Redaktion

Am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin ist ab dem 01. September 2017 für einen Zeitraum von zwei Jahren (plus einem Jahr Verlängerungsmöglichkeit) eine Stelle als Studentische Hilfskraft (41 Std. pro Monat) im Bereich wissenschaftliche Redaktion zu besetzen.

Voraussetzungen sind:

ZS: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (IASL) 42/1 (2017)

Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (IASL), Band 42, Heft 1

 

 

Aufsätze

URSULA PETERS: zins und gülte. Zur Ökonomie der Landleihe in der höfischen Dichtung (S. 1-50)

 

HEINZ-PETER PREUSSER: Mosaikstruktur und soziale Schichtungen der Sprache in Gerhart Hauptmanns Die Ratten (S. 51-76)

 

SABINE MÜLLER: Out of Orientalism. Palästina als narrative Chance des literarischen Zionismus bei Herzl, Salten und Kafka (S. 77-109)

 

KONF: Rilke und das Drama, Bad Harzburg (22.09. – 24.09.2017)

Vom 22. bis 24. September 2017 organisiert die Internationale Rilke-Gesellschaft in Verbindung mit der Goethe-Gesellschaft Bad Harzburg ein Workshop zum Thema "Rilke und das Drama". Tagungsort ist das Niedersächsische Internatsgymnasium Bad Harzburg, Amsbergstr. 16. Im Gegensatz zu den zweihährigen "großen" Tagungen der Rilke-Gesellschaft sind die Workshops nicht von Vorträgen dominiert, sondern räumen den Teilnehmern viel Zeit für gemeinsame Analyse und Austausch ein.

ANK: 1. Shared Task zur Analyse narrativer Ebenen durch Annotation (Shared Task on Analysis of Narrative Levels through Annotation, SANTA)

Pre-Call: 1. Shared Task zur Analyse narrativer Ebenen durch Annotation (Shared Task on Analysis of Narrative Levels through Annotation, SANTA: https://sharedtasksinthedh.github.io)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Pages