Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

JOB: Wiss. Mitarbeiter/in DFG-Graduiertenkolleg 1681/2 "Privatheit und Digitalisierung", Passau (09.06.2017)

An der Universität Passau ist am DFG-Graduiertenkolleg 1681/2 „Privatheit und Digitalisierung“ ab 1. Juli 2017 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters

mit 35% der regelmäßigen Arbeitszeit befristet für die Dauer von einem Jahr zu besetzen. Es besteht die Möglichkeit zur Verlängerung. Die Tätigkeit wird mit TV-L Entgeltgruppe 13 vergütet.

Ihre Aufgaben

ANK: Deutsch-jüdische Lebenswelten im östlichen Europa. Akademisches Förderprogramm des BKM 2017–2020 (15.06.2017)

 

Akademisches Förderprogramm 2017–2020:

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) fördert Projekte zur Erforschung und Präsentation von Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Wechselwirkungen mit den Nachbarkulturen.

Ausgeschrieben wird ein wissenschaftliches Förderprogramm für Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen:

Deutsch-jüdische Lebenswelten im östlichen Europa

1. Gegenstand und Ziel der Förderung:

ANK: Objekt – Material – Kultur: Dokumentation und Erforschung des materiellen Kulturerbes der Deutschen im östlichen Europa. Akademisches Förderprogramm des BKM 2017–2020 (15.06.2017)

Akademisches Förderprogramm 2017–2020

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) fördert Projekte zur Erforschung und Präsentation von Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Wechselwirkungen mit den Nachbarkulturen.

Ausgeschrieben wird ein wissenschaftliches Förderprogramm für Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen:

Objekt – Material – Kultur: Dokumentation und Erforschung des materiellen Kulturerbes der Deutschen im östlichen Europa

MA: Binationaler Masterstudiengang German and Comparative Literature (M.A./MLitt), Universität Bonn und St Andrews (31.05.2017)

Als deutsch-britische Hochschulkooperation ermöglicht der internationale Master-Studiengang „German and Comparative Literature“ der Universitäten Bonn und St Andrews auf einzigartige Weise und in mehrfacher Hinsicht die Vermittlung von literatur- und kulturwissenschaftlichem Fach- und Methodenwissen und interkultureller Kompetenz. Die doppelte inhaltliche Ausrichtung des forschungsorientierten Masters bildet sich in der binationalen Studienstruktur ab: Das erste Studienjahr verbringen alle Studierende eines Jahrgangs gemeinsam in Bonn, das zweite an der Traditionsuniversität St Andrews.

ANK: Ringvorlesung Komparatistik heute: Aktuelle Positionen der Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft (25.04. – 18.07.2017)

Anlässlich der Neueinführung des BA-Studienganges „Komparatistik – Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft“, der den bereits bestehenden gleichnamigen Masterstudiengang an unserer Universität ergänzt, findet eine Ringvorlesung zum Thema „Komparatistik heute – aktuelle Positionen der vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft“ statt.

KONF: The Weimar Republic: Arts, Politics, Philosophy. An International Conference, Rom (10.05. – 16.05.2017)

 Program

10 May 2017, 3:00 pm
Sapienza – Università di Roma
Rettorato – Sala Organi Collegiali

Greetings from the Dean Prof. Eugenio Gaudio

Head of the Faculty of "Lettere e Filosofia" Prof. Stefano Asperti

Head of the Department of "Studi Europei, Americani e Interculturali" Prof.ssa Arianna Punzi

Mauro Ponzi, Introduction


HISTORY

CFP: Zagreber Germanistische Beiträge 27 (2018): Schöne Scheiße. Konfigurationen des Skatologischen in Sprache und Literatur (31.05.2017)

Zagreber germanistische Beiträge

 

Jahrgang 27 (2018)

Themenschwerpunkt:

Schöne Scheiße. Konfigurationen des Skatologischen in Sprache und Literatur

Hgg. Ingo Breuer (Universität Köln) und Svjetlan Lacko Vidulić (Universität Zagreb)

 

Pages