Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

JOB: 10 Doktorand_innenstellen im Graduiertenkolleg "Geschlecht als Erfahrung", Universität Bielefeld (25.01.2021)

Für das Interdisziplinäre Zentrum für Geschlechterforschung (IZG) suchen wir zum 1. Mai 2021 in Teilzeit zehn Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d) (Doktorand*innen) (E13 TV-L, befristet)

Ihre Aufgaben

ANK: Einladung zur Teilnahme an der Publikation: Deutschsprachige Literatur in Brasilien und brasilianische Literatur auf deutsch - aus dem Blickwinkel der Übersetzung (02.2021)

A Literatura de expressão alemã no Brasil e a Literatura brasileira em expressão alemã - o olhar da tradução

Deutschsprachige Literatur in Brasilien und brasilianische Literatur auf deutsch - aus dem Blickwinkel der Übersetzung

CFP: Dieselbe Welt – und doch alles anders? Transformationen in Zeiten religiöser und gesellschaftlicher Umbrüche, Eichstätt (29.01.2021)

Call for Posters zur ZRKG-Tagung „Dieselbe Welt – und doch alles anders? Transformationen in Zeiten religiöser und gesellschaftlicher Umbrüche“ (Eichstätt, 19.-21. Mai 2021)

Einreichungsfrist: 29. Januar 2021

CFP: Vögel aus Federn: Verschriftlichungen des Vogels seit 1800 (29.01.2021)

Vögel aus Federn: Verschriftlichungen des Vogels seit 1800  

7.–8. Mai 2021 / Westfälische Wilhelms-Universität Münster / Organisation: Manuel Förderer, Cristine Huck, Laura M. Reiling / Frist: 29. Januar 2021 

Der Vogel hat Konjunktur auf dem Buchmarkt: Eine Vielzahl von Titeln präsentiert das Vogelbeobachten als erfüllende, geradezu meditative Praxis mit Suchtpotenzial – gerne auch in der urbanen Variante.

JOB: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zur Promotion (TV-L 13, 65%), SFB 1472 "Transformationen des Populären", Siegen (28.01.2021)

JOB: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zur Promotion (TV-L 13, 65%), Kultur-, Buch-, Literatur-, Sozialwissenschaft, Geschichte, DFG-SFB 1472 "Transformationen des Populären", Universität Siegen

 

Pages