Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ANK: Gegenwartskultur. Nach der Digitalisierung, Greifswald (17.04.2018)

Gegenwartskultur – Nach der Digitalisierung

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Vortragsreihe im Sommersemester 2018

Konzeption: Eckhard Schumacher

 

Dienstag, 17.4., 18.15 Uhr

Eckhard Schumacher (Greifswald)

Gegenwartskultur. Nach der Digitalisierung

 

Dienstag, 8.5., 18.15 Uhr

Elias Kreuzmair (Greifswald)

Algorithmus und Alltag. Literatur nach der Digitalisierung

 

Dienstag 29.5., 18.15 Uhr

CFP: Orientalismus heute, Leipzig (31.05.2018)

Call for Papers
Orientalismus heute. Perspektiven arabisch-deutscher Literatur- und Kulturwissenschaft

Internationale Fachkonferenz, Leipzig, 25.–27. Oktober 2018

– gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) –


Einreichungsfrist für Beitragsangebote: 31. Mai 2018

Organisation: Stephanie Bremerich, Dieter Burdorf, Abdalla Eldimagh (Universität Leipzig)

 

KONF: 9. Forum Junge Vormärz Forschung Studientagung mit neuen Arbeiten zum Vormärz, Wuppertal (21.04.2018)

Samstag, 21. April 2018, 10 bis 17.45 Uhr/ Eintritt frei
Das Forum Vormärz Forschung e.V. und der Fachbereich A (Germanistik) der Bergischen Universität Wuppertal laden
junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Wuppertal ein, um der jungen Vormärz-Forschung ein öffentliches
Forum zu bieten.

STIP: Nachwuchspreis des Mediävistenverbandes (30.06.2018)

Der Mediävistenverband, der über 1100 Mitglieder aus den unterschiedlichsten Disziplinen mediävistischer Forschung repräsentiert, schreibt zweijährlich einen Nachwuchspreis aus, der mit 2000 € dotiert ist und im März 2019 im Rahmen des Symposiums des Mediävistenverbandes in Tübingen feierlich verliehen wird.

 

CFP: "Sich einrichten. Zur Poetik und Semiotik des Wohnens seit 1850", Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kulturtheorie und Semiotik (SGKS), Lausanne (30.04.2018)

"Wohnen heißt Spuren hinterlassen. Im Interieur werden sie betont.“ Dieser ebenso pointierte wie folgenreiche Befund Walter Benjamins bildet den Ausgangspunkt für die geplante Tagung. Er weist erstens darauf hin, dass es sich beim Wohnen um eine anthropologische Aktivität handelt, die an eine räumliche Umgebung ("Interieur“) ebenso gebunden ist wie sie diese allererst herstellt.

Pages