Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

STIP: Stipendium zur Schweizer Literatur, Bern (21.04.2017)

Der Verein zur Förderung des Schweizerischen Literaturarchivs bringt 2017 wiederum Stipendien zur breiten Ausschreibung. Er vergibt dieses Jahr vier Stipendien an Studierende.

Sind Sie interessiert an einem

Stipendium zur Schweizer Literatur?

Das Schweizerische Literaturarchiv und seine Sammlungen

ZS: Der Deutschunterricht. Beiträge zu seiner Praxis und wissenschaftlichen Grundlegung 2 (2017)

 

Kontroversen der Deutschdidaktik, DU 2/17, hg. von Jörg Kilian et al.

Friedrich Verlag, https://www.friedrich-verlag.de/sekundarstufe/deutsch/der-deutschunterricht/


Thema

Jörg Kilian/Eva Neuland/Joachim Pfeiffer/Peter Schlobinski/Michael Staiger: Zur Einführung: Kontroversen der Deutschdidaktik

KONF: Wettkampf in mittelalterlicher Literatur und Kultur, Konstanz (19.04. – 21.04.2017)

"Kreativität und Zerstörung: Zur riskanten Produktivität von Wettkampf in mittelalterlicher Literatur und Kultur"

Internationale und interdisziplinäre Tagung an der Universität Konstanz, 19.-21.04.2017

Organisation: Bent Gebert (Konstanz)

Zum Thema:

KONF: From Sarmatia to Mare Nostrum. Borderland Spaces in German-Language Literature and other Media, London (27.04. – 28.04.2017)

INSTITUTE OF MODERN LANGUAGES RESEARCH
School of Advanced Study • University of London

From Sarmatia to Mare Nostrum
Borderland Spaces in German-Language Literature and other Media
Conference to mark the Centenary of Johannes Bobrowski's Birth

When:  Thursday, 27 April and Friday, 28 April 2017
Where: University of London Senate House, Malet Street, London WC1E 7HU
Advance registration required by 10 April

STIP: Fellowships & TAships for PhD in German Literature, Culture, and Theory, University of Toronto (01.05.2017)

The Department of Germanic Languages & Literatures at the University of Toronto is making available two more PhD slots in Graduate Program in German Literature, Culture, and Theory and will continue to receive and review applications until May 1, 2017.

CFP: Special Issue of Camera Obscura “Women’s Film Authorship in Neoliberal Times: Revisiting German Cinema and Gender” (15.05.2017)

Contributions are sought for a special issue of Camera Obscura that posits German cinema as a key site for the theorization of women’s film authorship and feminist film production today. German cinema presents an especially generative case study for considering women’s filmmaking in neoliberal times because of its centrality to the development of feminist film theory at an earlier historical moment in the 1970s.

Pages