Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

JOB: Wiss. Mitarbeiter/-in Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Kassel (24.07.2017)

Wiss. Mitarbeiter/-in (bis EG 13 TV-H) - im Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften - Fachgebiet Neuere Deutsche Literaturwissenschaft - zum 01.09.2017


Kennziffer: 30544

Folgende Stelle ist zu besetzen:                                

Im Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften - Fachgebiet Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Nikola Roßbach) - zum 01.09.2017

Wiss. Mitarbeiter/-in (bis EG 13 TV-H)

KONF: Grenzen. Kontakt - Kommunikation - Kontrast, Passau (12.-15.09.2017)

Universität Passau

Deutsche Gesellschaft für Semiotik (DGS) e.V. in Kooperation mit der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Mediensemiotik der Universität Passau

12.09.2017 - 15.09.2017

Bewerbungsschluss 30.07.2017

http://www.semiotik.eu/grenzen-ueberblick

KONF: Moving the Periphery – Critical interdisciplinary Approaches to a changing Europe plus Film Screening, London (14.07.2017)

Symposium: Moving the Periphery – Critical interdisciplinary Approaches to a changing Europe

Confirmed Keynote speakers: Dr Isabelle Hertner and Dr Russell Foster (both King’s College London, University of London)

King’s College London, 14th July 2017

CFP: Polyvalenz der Tyrannis. Figurationen eines Herrschaftskonzepts in Mittelalter und Früher Neuzeit, Gießen (30.09.2017)

"Polyvalenz der Tyrannis. Figurationen eines Herrschaftskonzepts in Mittelalter und Früher Neuzeit"

Interdisziplinäre Tagung auf Schloss Rauischholzhausen (Universität Gießen), 24.-26. September 2018

Veranstaltet von:

Dr. Julia Gold, wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt ‚Inszenierungen von Heiligkeit im Kontext der konfessionellen Auseinandersetzungen‘, JLU Gießen

Dr. Christoph Schanze, wiss. Mitarbeiter der Professur für Deutsche Literaturgeschichte der JLU Gießen (Schwerpunkt Mittelalter/Frühe Neuzeit)

Pages