Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

KONF: Die Internationalität der Literaturen, Mainz (14.-15.06.2018)

Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien / Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Die Internationalität der Literaturen

14.-15. Juni 2018

Donnerstag, 14. Juni 2018, 14-18h / Fakultätssaal, Jakob-Welder-Weg 18

Freitag, 15. Juni 2018, 9-18h

Senatssaal, Johann-Joachim-Becher-Weg 21

 

KONF: Sprengstoff. Dynamit und seine Nachfolger in Literatur, Film und Popmusik als Motiv und ästhetisches Verfahren, Münster (07.06. – 08.06.2018)

Am 07. und 08. Juni 2018 findet eine literatur- und medienwissenschaftliche Tagung zum Thema 'Sprengstoff' in der Aula des Germanistischen Instituts an der WWU Münster statt.

 

Programm am 7. Juni:

09:00 - Begrüßung und Einführung

ANK: Internationales Kolloquium "Zur Interpretationsfunktion der Literaturwissenschaft", Heidelberg (14.06. – 15.06.2018)

Auch unter den Bedingungen ihrer kulturwissenschaftlichen Diversifizierung bleibt die Literatur­wissenschaft auf allen Ebenen von Forschung, Lehre und Vermittlung auf die Kunst der Interpretation und die intersubjektive Verbindlichkeit ihrer Resultate angewiesen.

Pages