Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

CFP: 20. Internationales Forum Junge Heine Forschung, Düsseldorf (30.09.2017)

Zum 220. Heine-Geburtstag veranstalten das Heinrich-Heine-Institut der 
Landeshauptstadt Düsseldorf, die Heinrich-Heine-Gesellschaft e. V. und die 
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gemeinsam das 20. Internationale 
Forum Junge Heine Forschung mit neuen Arbeiten zu Heinrich Heine und zur 
Heine-Zeit. Es findet statt am Samstag, den 2. Dezember 2017, 10-18 Uhr im 

CFP KORREKTUR: Funktionen der Einbildungskraft um 1800, Jena (01.09.2017)

Für die Ausrichtung der interdisziplinären Nachwuchstagung vom 01.03. – 02.03.2018 in Jena werden Forscher*innen der Geistes- und Sozialwissenschaften dazu eingeladen, der Frage nachzugehen, welche Funktionen mit der Einbildungskraft (gr. phantasia, lat. imaginatio) um 1800 angesichts ihrer Auf- und Umwertung verbunden wurden.

JOB: Mitarbeiterstelle (65% TVL-E 13) im DFG-Projekt "Das Dorf Christi", München (11.08.2017)

Im DFG-Projekt

„Das Dorf Christi. Institutionentheoretische und funktionshistorische Perspektiven auf Oberammergau und sein Passionsspiel im 19.-21. Jahrhundert“

(Leitung: JProf. Dr. Julia Stenzel, JGU Mainz / PD Dr. Jan Mohr, LMU München)

ist für den germanistischen Projektteil zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Mitarbeiterstelle (65% TVL-E 13) für eine Laufzeit von 2,5 Jahren (bis März 2020) zu besetzen.

JOB: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter (E13 TV-L, befristet), Bielefeld (03.08.2017)

Für die Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit eine/n Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiter (E13 TV-L, befristet)

Ihre Aufgaben

Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Neueren deutschen Literaturwissenschaft:

Pages