Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

JOB: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (TV-L E13, 65%), Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft, Hildesheim (15.04.2018)

An der Stiftung Universität Hildesheim ist im Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft des Fachbereichs 2 zum 01.06.2018 die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (TV-L E 13, 65 %)

ANK: Ringvorlesung „Migration und Gegenwartsliteratur“, Regensburg (10.04.2018)

Veranstaltet vom Institut für Slavistik (Professur für Vergleichende Literaturwissenschaft und Lehrstuhl für Slavische Sprach- und Kulturwissenschaft) in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) und dem Institut für Germanistik der Universität Regensburg.

In Ergänzung finden zwei Autorenlesungen statt, die von der Universitätsstiftung PRO ARTE finanziert werden:

Julya Rabinowich (08.05.2018) und Olga Martynova (12.06.), 20 Uhr, Buchhandlung Dombrowsky.

 

ANK: Krieg. Literatur der Frühen Neuzeit und ihre kulturellen Kontexte. Neunte Folge, Bochum (16.04.2018)

Krieg. Literatur der Frühen Neuzeit und ihre kulturellen Kontexte. Neunte Folge

Ringvorlesung im Sommersemester 2018 an der Ruhr-Universität Bochum
Montag, 12-14 Uhr, Hörsaal HGB 20

Veranstalter: PD Dr. Andreas Beck, Prof. Dr. Nicola Kaminski, Nicolas Potysch, Robert Schütze

CFP: Die Anglophonisierung der Wissenschaftssprache. Sprachenpolitische Herausforderungen für die Nationalsprachen (31.05.2018)

ZAGREBER GERMANISTISCHE BEITRÄGE 28 (2019)

Die Anglophonisierung der Wissenschaftssprache. Sprachenpolitische Herausforderungen für die Nationalsprachen

Hgg. Siegfried Gehrmann/ Maja Anđel/ Slađan Turković (Universität Zagreb)

Pages