Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

CFP: NeMLA 2019: Mehr ein Weltteil als eine Stadt: Berlin as Site of Transnational Exchange, Washington, D.C. (30.09.2018)

Mehr ein Weltteil als eine Stadt: Berlin as Site of Transnational Exchange

Northeast Modern Language Association
Washington, D.C., USA
March 21-24, 2019

50th Anniversary Convention Theme: Transnational Spaces: Intersections of Cultures, Languages, and Peoples

CFP: Germanistentag 2019 - Panel: Fremde Zeiten. Zur Zeitlichkeit in der transkulturellen Gegenwartsliteratur, Saarbrücken (15.08.2018)

/CFP: Germanistentag 2019 - Panel: Fremde Zeiten. Zur Zeitlichkeit in der transkulturellen Gegenwartsliteratur, Saarbrücken (15.08.)/

by Klaus Schenk

26. Deutscher Germanistentag in Saarbrücken (22.09.–25.09.2019)

 

Panel im Themenbereich 1: Theorien und Konzepte von Zeit

 

Organisation: Prof. Dr. Klaus Schenk (Technische Universität Dortmund)

 

CFP: Entlang den Grenzen des Dialogs. Literarische Interventionen im erinnerungskulturellen Versöhnungsdiskurs seit 1945, Oldenburg (15.11.2018)

Tagung vom 16. bis 18. Mai 2019, DFG-Graduiertenkolleg 1608/2 „Selbst-Bildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit dem Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Veranstaltungsort: Universität Oldenburg)

CFP: Germanistentag 2019 - Panel: Zeitlose Zeitdeutungen? Schicksal und Kontingenzabwehr in der Gegenwartsliteratur, Saarbrücken (15.08.2018)

Zeitlose Zeitdeutungen? Schicksal und Kontingenzabwehr in der Gegenwartsliteratur

26. Deutscher Germanistentag in Saarbrücken (22.09.–25.09.2019)

Pages