Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ZS: Jahrbuch Franz-Michael-Felder-Archiv, 19 (2018)

 

Reinhard Haller
„Sehr empfindlich für Lob und Tadel“. Felder-Rede 2018

Ulrike Längle
Wir vom Archiv

Edition
Detlev Gamon und Jürgen Thaler (Hg.)
Peter Rosegger – Josef Wichner. Briefe und Dokumente 1887 – 1918


Aufsätze
Norbert Loacker
Das gedehnte Heute. Kundeyt Șurdum, Dichter und Landsmann


Katja Mellmann
Wilhelmine von Hillerns Quellen für die Rundschau-Novelle Die Geier-Wally (1875)


Georg Wurzer
Russlandbegeisterung und Sibirienfaszination im Deutschland und Österreich der zwanziger Jahre

KONF: Tagung "Europa im Umbruch. Europa in Literatur und Film der Gegenwart", München (13./14.12.2018)

Europa im Umbruch. Europa in Literatur und Film der Gegenwart
 

Internationale Tagung in der Carl Friedrich von Siemens Stiftung (Südliches Schloßrondell 23, 80638 München) am 13. und 14. Dezember 2018

CFP: 1938-2018: Eine Bilanz. Österreichische Erinnerungskulturen, Lodz (15.01.2019)

1938-2018: Eine Bilanz. Österreichische Erinnerungskulturen.
1938-2018: A Summing-up. The Austrian Memory Culture.


Internationale Tagung.
International conference.


Łódź, 22-23.03.2019

Call for papers


Das Institut für Germanistik der Universität Lodz
und die Lodzer Abteilung des Polnisch-Österreichischen Vereins
laden herzlich zur interdisziplinären wissenschaftlichen Tagung ein:
1938-2018: Eine Bilanz. Österreichische Erinnerungskulturen.

MA: „Theorien und Praktiken professionellen Schreibens“, Universität zu Köln (15.01.2019)

Seit dem Sommersemester 2018 bietet das Institut für deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln den 1-Fach-Master „Theorien und Praktiken professionellen Schreibens“ an. Die Bewerbung ist zu jedem Semester möglich, der aktuelle Bewerbungsschluss für den Studienbeginn im Sommersemester 2019 ist der 15. Januar 2019.

CFP: Tagung: "Gelehrsamkeiten. Text- und Lebenspraktiken im langen 18. Jahrhundert", Salzburg (11.01.2019)

Tagung an der Universität Salzburg - Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft&Kunst, Programmbereich "Kunstpolemik-Polemikkunst"; Fachbereich Germanistik; Arbeitsgespräche zur Aufklärungsforschung (OGE 18)

Salzburg, 13.-15. Juni 2019

KONF: (Musik-)Theatergattungen des 18. Jahrhunderts in interdisziplinärer Interpretation. Interdisziplinärer Workshop am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien (14.-15.12.2018)

Organisation

Benedikt Leßmann (Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien)
Tilman Venzl (Germanistisches Seminar, Universität Heidelberg)
Veranstaltungsort: Hörsaal 1 des Instituts für Musikwissenschaft

Kurzbeschreibung

Pages