Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ANK: Workshop: »Georg Simmel zwischen Soziologie, Philosophie und Ästhetik« (12.06.2019)

Am 14. Juni 2019, von 14:00-18:00 findet im Rahmen des ›Germanistischen Kolloquiums‹ ein öffentlicher Workshop zu Georg Simmel im Gästehaus der Universität Osnabrück, Lürmannstraße 33, statt. Der Workshop bietet zwei Gastvorträge und eine Diskussion mit gemeinsamer Textarbeit. Zu Gast sind Prof. Dr. Denis Thouard (Berlin) und Prof. Dr. Georgios Sagriotis (Patras).  

JOB: 65% Stelle TV-L E13 im SFB 1391 Andere Ästhetik Universität Tübingen (14.06.2019)

Der Sonderforschungsbereich (SFB) 1391 „Andere Ästhetik“ ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG) geförderter Forschungsverbund, der es sich zum Ziel setzt, über sein interdisziplinäres Forschungsprogramm zu einer veränderten Bewertung des Beitrags vormoderner ästhetischer Akte und Artefakte innerhalb der Ästhetikforschung zu gelangen.

Im Teilprojekt (TP) A05 „Die Pragmaästhetik der frühneuzeitlichen Epideiktik im 18. Jahrhundert“ ist vom 01. Juli 2019 bis zum 30. Juni 2023 eine Stelle als

wissenschaftl. Mitarbeiter/in (m/w/d, 65%, E13 TV-L)

zu besetzen.

CFP: treibhaus 16 (2020): Wolfdietrich Schnurre (31.07.2019)

Für das treibhaus-Jahrbuch suchen wir Beiträge über das Werk Wolfdietrich Schnurres, der im kommenden Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Er ist mit einem kleinen Ausschnitt seines Gesamtwerks zum kanonischen Autor geworden, vor allem mit Kurzgeschichten der vierziger / fünfziger Jahre (u.a.

Pages