Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

CFP: "Zeit" – Ausschreibung für Panels und Workshops des 26. Deutschen Germanistentages 2019, Saarbrücken (15.4.2018)

26. Deutscher Germanistentag 2019

22.–25. September 2019

an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken

 

„Zeit“

Ausschreibung für Panels und Workshops vom 6. Februar 2018

 

Vom 22.–25. September 2019 findet der 26. Deutsche Germanistentag in Saarbrücken statt. Das Thema lautet ‚Zeit‘.

ZS: Frankreich-Forum. Jahrbuch des Frankreich-Zentrums Band 15 / 2015-2016

Mit der Präsentation ihrer ,Frankreichstrategie‘ hat die saarländische Landesregierung überregional für Aufsehen gesorgt. Dass das Nachbarland Frankreich für das Saarland politisch und wirtschaftlich eine große Bedeutung hat, ist kaum bestreitbar. Doch wie realistisch sind die Zielsetzungen der Frankreichstrategie – und was können Wissenschaft und Gesellschaft dazu beitragen, die Potenziale der Grenzregion auszuschöpfen?

CFP: Neue Perspektiven einer kulturwissenschaftlich orientierten Literaturdidaktik, Paderborn (01.05.2018)

Neue Perspektiven einer kulturwissenschaftlich orientierten Literaturdidaktik, Paderborn (20.-22.11.2018)

Wissenschaftliche Tagung vom 20. bis 22. November 2018 am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn (Lehrstuhl für Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik)

CFP: Die Welt und Afrika – Neue Wege interkultureller Sprach- und Literaturforschung, Ouidah (25.02.2018)

 

Die afrikanischen Länder zeichnen sich durch Besonderheiten aus, von denen auch andere Regionen der Welt lernen bzw. die exemplarisch auch für andere Regionen der Welt mit vergleichbaren Charakteristika betrachtet werden können. 

CFP: GSA 2018 Panel: Constructions of Belonging and Heimat in Contemporary German Literature of Non- Native German Writers, Pittsburgh (13.02.2018)

Since 1990s, the memory of the Nazi-past has become an integral component for Germany’s national memory. However, this cultural framework brings along certain issues in a day and age in which - as Rothberg and Yildiz state in their essay on “Memory Citizenship: Migrant Archives of Holocaust Remembrance in Contemporary Germany” - the German population is made up not only by “a culturally and ethnically defined collective” bound to Holocaust memory but also by a large number of “migrants, refugees and other expatriates” (32) who do not share this past.

Pages