Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ANK: Ringvorlesung „Navigare necesse est. Reiseliteratur von der Antike bis zur Gegenwart“, Freiburg (19.10.2016-01.02.2017)

 

Ringvorlesung „Navigare necesse est. Reiseliteratur von der Antike bis zur Gegenwart“

 

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, WiSe 2016/17

 

Mittwochs, 18–20 Uhr, HS 1010, Kollegiengebäude I

 

Organisation: Michaela Holdenried und Stefan Hermes

 

JOB: Lehrkraft für besondere Aufgaben, 75%, Neuere deutsche Literatur und Literaturdidaktik, befristet, TU Dortmund (03.11.2016)

Mit über 6.200 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 33.550 Studierenden profitieren.

JOB: Lehrkraft für besondere Aufgaben, 50%, Neuere deutsche Literatur und Literaturdidaktik, befristet, TU Dortmund (03.11.2016)

Mit über 6.200 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 33.550 Studierenden profitieren.

ANK: Morphomata Lectures Cologne (MLC), Köln (24.10.2016-06.02.2017)

Morphomata Lectures Cologne

Wintersemester 2016/2017

Montags, 18:00 Uhr

 

24.10.2016:

Rüdiger Görner (Germanistik, London)

„Tragischer Transport“ oder Verortungsversuche im Dazwischen? Überlegungen zur Person des Kulturvermittlers

7.11.2017

Jeremy Adler, Rüdiger Görner, Michael Krüger (Gespräch)

ANK: Merkur-Gespräche (6): Die Arbeit der Verlage, Frankfurt am Main (02.11.2016)

Was ist der Beitrag der Verlage zum Zustandekommen von Texten und Büchern? Diese Frage wurde nach dem VG-Wort-Urteil des BGH kontrovers diskutiert, das die seit Jahrzehnten geübte Praxis der Beteiligung der Verlage an der Ausschüttung an die Urheber kippte. Der Protest insbesondere bei Vertretern der Publikumsverlage war groß. Anders gelagert ist die Problematik bei Wissenschaftsverlagen.

Pages