Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ANK: Ringvorlesung »Literarische Traditionsentwürfe von der Antike bis zur Moderne«, Heidelberg (03.11.2016 –09.02.2017)

Das im Sommer 2016 an der Universität Heidelberg neu eingerichtete Promotionskolleg »Was ist Tradition? Zu Genese, Dynamik und Kritik von Überlieferungskonzepten in den westeuropäischen Literaturen« richtet im Wintersemester 2016/17 eine Ringvorlesung zum Thema »Literarische Traditionsentwürfe von der Antike bis zur Moderne« aus. Die am Kolleg beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie renommierte Gastreferenten gehen in insgesamt 12 Vorträgen der Frage nach, wie Traditionen in der Literaturgeschichte erfunden, konstruiert, aufgegriffen, etabliert und kritisiert werden.

CFP: Reformation – zwischen Gewinn und Verlust. Retrospektive – Revision – Redefinition, Uniwersytet Zielonogórski (31.12.2016)

„Wir haben keine Zeit mehr zu feierlichen Kirchenfesten, in denen wir uns vor uns selbst darstellen, wir wollen nicht mehr so Reformation feiern! Laßt dem toten Luther endlich seine Ruhe und hört das Evangelium, lest seine Bibel, hört hier das Wort Gottes selbst.“

[Dietrich Bonhoeffer]

CFP: Niederdeutsch in der Reformationszeit (130. Jahrestagung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung), Hannover (31.10.2016)

Call for Papers

130. Jahrestagung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung
5. bis 8. Juni 2017 in Hannover – Niederdeutsch in der Reformationszeit

 

JOB: 2 Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Promotion (65 %), Universität Hannover (30.11.2016)

Am Deutschen Seminar, Abteilung Sprachwissenschaft, sind zwei Stellen als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Promotion

(EntgGr. 13 TV-L, FwN, 65 %)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Beide Stellen sind auf drei Jahre befristet. Der Stellenumfang entspricht 65 % der tariflichen Arbeitszeit

Aufgaben

CFP: (Post)secular: Imagining Faith in Contemporary Cultures, Warwick (15.11.2016)

CfP (Post)secular: Imagining Faith in Contemporary Cultures

University of Warwick, 8-10 June 2017

 

Keynote lecture: Prof. John Milbank (University of Nottingham)

Lecture and jazz performance: Uwe Steinmetz (WAVES/Institute for Liturgy Studies, Leipzig)

 

ANK: Ringvorlesung „Navigare necesse est. Reiseliteratur von der Antike bis zur Gegenwart“, Freiburg (19.10.2016-01.02.2017)

 

Ringvorlesung „Navigare necesse est. Reiseliteratur von der Antike bis zur Gegenwart“

 

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, WiSe 2016/17

 

Mittwochs, 18–20 Uhr, HS 1010, Kollegiengebäude I

 

Organisation: Michaela Holdenried und Stefan Hermes

 

Pages