Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

KONF: "Migration und Europa in kulturwissenschaftlicher Perspektive" Vechta (06.-08.10.2016)

Zweite Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (KWG)

Universität Vechta, 6.-8. Oktober 2016

<https://www.uni-vechta.de/kulturwissenschaften/preview/tagung-migration-und-europa/>

CFP: 19. Internationales Forum Junge Heine Forschung. 3. Dezember 2016 im Heine-Institut in Düsseldorf. Düsseldorf (10.10.2016)

Zum 219. Heine-Geburtstag veranstalten das Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf, die Heinrich-Heine-Gesellschaft e. V. und die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gemeinsam das 19. Internationale Forum Junge Heine Forschung mit neuen Arbeiten zu Heinrich Heine und zur Heine-Zeit. Es findet statt am Samstag, den 3. Dezember 2016, 10-18 Uhr im Heinrich-Heine-Institut. Für das beste vorgetragene Referat, das von einer Jury ausgewählt wird,, stiftet die Heinrich-Heine-Gesellschaft einen Geldpreis.

KONF: "Machen Sie nicht weiter so". Hacks in Dialog und Kontroverse mit Kollegen. Berlin (12.11.2016)

»Machen Sie nicht weiter so«

Hacks in Dialog und Kontroverse mit Kollegen

Neunte wissenschaftliche Tagung zu Werk und Leben von Peter Hacks


Termin: Sonnabend, 12.11.2016, 10 bis 18.30 Uhr


Ort: Magnus-Haus, Berlin

Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin-Mitte

 

 

ZS: Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik 2 (2016)

Die zweite Ausgabe der Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik | Online (SKMS, hrsg. v. Martin Nies) ist auf der Webseite des Virtuellen Zentrums für kultursemiotische Forschung (www.kultursemiotik.com) unter dem folgendem Link erschienen:

http://www.kultursemiotik.com/forschung/publikationen/schriftenreihe-online/skms-online-no...

Aus dem Inhalt:

ANK: Ödipus um 1900 - Transformationen des antiken Helden in Tragödie und Tragödientheorie der Jahrhundertwende; Berlin (14.-15.10.2016)

Vor dem Hintergrund der Bewusstwerdung und Thematisierung einer strukturellen Krisenhaftigkeit menschlicher Identität diskutiert der interdisziplinär ausgerichtete Workshop die Transformationen des antiken Helden in Tragödie und Tragödientheorie an der Schnittstelle von Literatur, Philosophie, Psychologie und Wissenschaftsgeschichte.

JOB: TVL-E 13, 50% (2 Jahre) bei der Bibliothek und dem Schreiblabor des Karlsruher Instituts für Technologie. Karlsruhe (07.10.2016)

Die Bibliothek des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) schreibt in Kooperation mit dem Schreiblabor des House of Competence (HoC) am KIT eine schreibdidaktische Projektstelle (TVL-E 13, 50%, 2 Jahre) aus, die sich als Promotionsstelle im Fach Germanistik eignet. Bewerbungsende ist der 7.10.2016.

Infos zur Stellenausschreibung erhalten Sie unter: http://www.pse.kit.edu/downloads/stellenangebote/E13-KIT-Bibliotheik-16-10-07.pdf

CFP: DIACHRONISCHE ANSÄTZE IN DER ERFORSCHUNG VON FACHDISKURSEN UND -KULTUREN. 31.12.2016

 

Textes & Contextes - Themenheft 2018

e-Zeitschrift der Forschungsgruppe EA4182 – U. Bourgogne Franche-Comté

https://revuesshs.u-bourgogne.fr/textes&contextes/

 

DIACHRONISCHE ANSÄTZE IN DER ERFORSCHUNG

VON FACHDISKURSEN UND -KULTUREN

 

 

CFP: The Aesthetics of Surveillance: German Perspectives, Nashville (08.12.2016)

The Aesthetics of Surveillance: German Perspectives

Graduate Student Conference in the Department of Germanic and Slavic Languages at Vanderbilt University, Nashville TN. 24–25 March 2017.

 

 

Keynote: William G. Staples, Paul and Helen Roofe Professor of Sociology and Founding Director of the Surveillance Studies Research Center at the University of Kansas

KONF: Jahrestagung des Zentrums für Klassikforschung: Der ›andere Klassiker‹. Johann Gottfried Herder und die Weimarer Konstellation um 1800 (Weimar, 13.-15.10.2016)

Johann Gottfried Herders Stellung zum Gesamtphänomen der sogenannten Weimarer Klassik war schon zu Lebzeiten uneindeutig und wartet im Grunde bis heute auf ihre genauere Bestimmung. Die Jahrestagung 2016 des Zentrums für Klassikforschung setzt sich das Ziel, nach dem spezifischen Ort, dem originären Profil und der singulären Leistung dieses ›anderen‹ Klassikers in der Weimarer Konstellation um 1800 zu fragen. Dabei soll es weniger darum gehen, Herder unter einen wesentlich durch Goethe und Schiller geprägten Begriff von ›Klassik‹ zu subsumieren.

Pages