Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

KONF: Über Wissenschaft reden. Sprachgebrauch, Darstellungsform und Adressierungsstruktur der deutschen Wissenschaftsprosa um 1800 (29.6.-1.7.2016)

Im Laufe des 18. Jahrhunderts wird an deutschen Universitäten das Lateinische in der Lehre zunehmend durch die deutsche Sprache ersetzt. Die gegenüber den westeuropäischen Nationen bis heute oft als verspätet empfundene Entwicklung steht am Beginn der steilen Karriere des Deutschen als Sprache der Wissenschaft, die durch das gesamte 19. Jahrhundert bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts anhält. Dieser Entwicklung korrespondiert v.a. im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts eine umfassende Krise des überlieferten Modells der ›Gelehrsamkeit‹, die eine Neuausrichtung des Wissens erfordert.

KONF: Fremde Ähnlichkeiten. Die „große Wanderung“ als Herausforderung der Komparatistik

70 Jahre Komparatistik in Mainz. Internationale Jubiläumstagung am 23. und 24. Juni 2016

Tagungsorte:
Johannes Gutenberg-Universität, Alte Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 5 (Donnerstag)
Georg Forster-Gebäude, Jakob-Welder-Weg 12, GFG 02-611 (Freitag)

 

Programm


Donnerstag, 23. Juni 2016

9.00 Begrüßung und Einführung

CFP: Das Verhältnis von res und verba. Zu den Narrativen der Dinge, Neuchâtel (8.7.2016)

Konzept und Organisation:

Dr. Martina Wernli, Université de Neuchâtel, martina.wernli@unine.ch

Alexander Kling, M.A., Universität Bonn, akling@uni-bonn.de

 

CFP: Das Verhältnis von res und verba. Zu den Narrativen der Dinge

 

Tagung vom 15.-17. März 2017

Université de Neuchâtel, Institut de langue et littérature allemandes

ZS: E-Journal zur Erzählforschung DIEGESIS 5.1 (2016) - "Empirical Approaches to Narrative"

Wir freuen uns, Ihnen das Erscheinen eines neuen Heftes des E-Journals DIEGESIS mitteilen zu können. 

DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung /

Interdisciplinary E-Journal for Narrative Research 5.1 (2016):

"Empirical Approaches to Narrative"

Bei Heft 5.1 handelt es sich um ein Sonderheft, das von den GastherausgeberInnen Marisa Bortolussi, Peter Dixon und Roy Sommer zusammengestellt wurde.

 

EDITORIAL

Die Herausgeber: "Über dieses Heft / This Issue". I

AUFSÄTZE

CFP: Extended Deadline for Focus on German Studies Conference 2016, Cincinnati (9.7.2016)

16–18 September, 2016, University of Cincinnati, OH, USA

 

The Editors of the graduate student journal Focus on German Studies in conjunction with the Graduate Student Association of the Department of German Studies at the University of Cincinnati present the Twenty-First Annual Focus Graduate Student Conference:

 

The Faust Myth in Tradition and Transition: Classical and Contemporary Interpretations of the Faust Myth

 

KONF: Rhetorik der Nachhaltigkeit. Konzepte und Diskurse nachhaltiger Zukunftsgestaltung in Medien, Politik und diversen Fachdisziplinen, Freiburg (15.-17.06.2016)

Rhetorik der Nachhaltigkeit. Konzepte und Diskurse nachhaltiger Zukunftsgestaltung in Medien, Politik und diversen Fachdisziplinen

 

Konferenz des DFG-Netzwerks Ethik und Ästhetik in literarischen Repräsentationen ökologischer Transformationen

 

Freiburg Institute for Advanced Studies – FRIAS

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 

15.-17. Juni 2016

Organisiert von Evi Zemanek (Germanistik, Freiburg/FRIAS Fellow) u. Ursula Kluwick (Anglistik, Bern)

 

 

6 Stellen Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in TVöD E 13 (Bund), Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin (1.7.2016)

H-Net Job Guide https://h-net.org/jobs/job_display.php?id=53029

 

Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin

6 Stellen Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in TVöD E 13 (Bund)

 

Institution Type:   Other
Location:   Germany
Position:   Research Professional

 

Im ZENTRUM FÜR LITERATUR- UND KULTURFORSCHUNG (ZfL) Berlin sind im BMBF-Forschungsprogramm „Europäische Kultur- und Wissenschaftsgeschichte“ zu besetzen:

Pages