Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

KONF: Formen ins Offene. Zur Produktivität des Unvollendeten, Potsdam (13.-15.10.2016)

Formen ins Offene. Zur Produktivität des Unvollendeten

Internationale wissenschaftliche Tagung des Theodor-Fontane-Archivs | Universität Potsdam

Donnerstag, 13. bis Samstag, 15. Oktober 2016

Pfingstberghaus, Große Weinmeisterstr. 45a, 14469 Potsdam

 

Programm und Zeitplan

 

Donnerstag, 13. Oktober 2016

14.00 Grußworte

Hanna Delf von Wolzogen (Potsdam): Begrüßung und Einführung in das Thema der Tagung

 

Orientierendes

Moderation: Hanna Delf von Wolzogen (Potsdam)

JOB: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (65%), Vechta (15.11.2016)

Am Department III der Universität Vechta ist ab dem 01. Januar 2017 in den Fächern Germanistik und Kulturwissenschaften eine DFG-finanzierte Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Entgeltgruppe 13 TV-L, 65% der tariflichen Arbeitszeit)

befristet für die Dauer von 36 Monaten zu besetzen.

ANK: Workshop "Kulturhistorische Klangwissenschaft/ Sound Studies" der Workshopreihe "Interdisziplinäre Klangwissenschaft", Jena (27.10.2016))

Workshopreihe „Interdisziplinäre Klangwissenschaft“

2. Workshop „Kulturhistorische Klangwissenschaft/ Sound Studies“

mit Prof. Dr. Britta Herrmann (Germanistisches Institut,Westfälische Wilhelms-Universität Münster) und

Dr. Axel Volmar (Medienwissenschaftliches Seminar, Universität Siegen)

Zeit: Donnerstag, 27.10.2016 16-20 Uhr

Ort: Seminarraum im Accouchierhaus, Jenergasse 8, 07743 Jena

University of Pennsylvania, School of Arts and Sciences, Tenure-track Assistant Professor in digital humanities (03.11.2016)

H-Net Job Guide https://h-net.org/jobs/job_display.php?id=53793

 

University of Pennsylvania

Tenure-track Assistant Professor in digital humanities

 

Institution Type:   College / University
Location:   Pennsylvania, United States
Position:   Tenure Track Faculty

 

JOB: National Chengchi University, Department of European Languages and Cultures Assistant Professor and above, German Studies, Taiwan (25.11.2016)

H-Net Job Guidehttps://h-net.org/jobs/job_display.php?id=53769
 

 

Institution Type:   College / University
Location:   Taiwan
Position:   Assistant Professor

 

The Department of European Languages and Cultures, College of Foreign Languages and Literature, National Chengchi University, invites applications for one tenure-track full-time faculty position.
 

 Full-time Instructor Wanted:One tenure-track full-time German Instructor

JOB: New York University Shanghai, Comparative Literature FACULTY POSITION, Comparative Literature, NYU Shanghai (1.11.2016)

H-Net Job Guide: https://h-net.org/jobs/job_display.php?id=53777

 

 

Institution Type:   College / University
Location:   China
Position:   Assistant Professor, Associate Professor, Full Professor

 

ZS: die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik. Bd. 262: Der Wundbrand der Wachheit. Peter Weiss lesen

die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik, Bd. 262
Der Wundbrand der Wachheit. Peter Weiss lesen
Zusammengestellt von Christa Grimm, Christoph Hein und Jürgen Krätzer

Der Wundbrand der Wachheit
Peter Weiss lesen

Und die einzige Rettung ist der Wundbrand der Wachheit. Zu diesem Band

CFP: Shifting Viewpoints - Cervantes in der deutschen Literatur (15.10.2016)

Am 22. April 2016 jährte sich zum vierhundertsten Mal der Todestag von Miguel de Cervantes Saavedra. Seit Joachim Caesars eigenwilliger Verdolmetschung („Don Kichote de la Mantzscha, das ist Junker Harnisch im Fleckenland“) aus dem Jahr 1605 und der ersten Rezeption der pikaresken Novellen von Cervantes im 17. Jahrhundert erregte das Werk des Spaniers die poetische Neugier bedeutender deutschsprachiger Dichter und Denker (um nur einige zu nennen: Herder, Wieland, die Brüder Schlegel, Schelling, Hegel, Heine, Kafka, Th. Mann).

CFP: "Semiotik und Arbeitswelt" - Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik, 31.10.2016

CFP: „Semiotik und Arbeitswelt: Zeichentheoretisch basierte Praktiken in Medienproduktion, Kulturvermittlung, Produktvermarktung und Unternehmensführung“ - Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik | Online No.4 /2017 - Sonderband

Pages