Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ZS: German Life and Letters, H.1, 2017

Special Number: DAS ERBLÜHEN DER BLUMENLESEN. GERMAN ANTHOLOGIES, 1700–1850
Issue edited by Nora Ramtke and Seán M. Williams

http://onlinelibrary.wiley.com/journal/10.1111/(ISSN)1468-0483?campaign=woletoc

APPROACHING THE GERMAN ANTHOLOGY, 1700–1850: AN INTRODUCTION (pages 1–21)
Nora Ramtke and Seán M. Williams
DOI: 10.1111/glal.12136

STIP: Opportunities for Visiting Fellowships at the IMLR, University of London (31.3.2017)

INSTITUTE OF MODERN LANGUAGES RESEARCH
School of Advanced Study • University of London

The Institute of Modern Languages Research offers opportunities for visiting scholars, with or without funding, to conduct research into any field relevant to the work of the Institute. Applications are now invited for 2017-18:

1. Non-Stipendiary Visiting Fellowships and Scholarships

CFP: Fachwissenschaft und Fachdidaktik Deutsch – wie kann vernetzt, verzahnt, integriert werden?, Dresden (5.2.2017)

Der Workshop "Fachwissenschaft und Fachdidaktik Deutsch - wie kann vernetzt, verzahnt, integriert werden?" (29.03.2017 von 14-19.30Uhr), welcher der Tagung „Perspektiven und Überzeugungen von Lehrenden und Studierenden zur fachlichen Lehrerbildung“ (https://tu-dresden.de/zlsb/die-einrichtung/news/tagungperspektiven-und-ueberzeugungen-von-...) an der TU Dresden vorausgeht, soll einen Raum sc

KONF: Forschungskolloquium Cultural and Literary Animal Studies, Würzburg (6.-7.2.2017)

Das Würzburger Nachwuchsforschernetzwerk Cultural and Literary Animal Studies (CLAS) lädt am 6. und 7. Februar 2017 zum CLAS-Forschungskolloquium WS 16/17 nach Würzburg. Insgesamt 15 NachwuchswissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland stellen geplante und laufende Dissertations- und Habilitationsprojekte aus dem Bereich der literatur- und kulturwissenschaftlichen Tierforschung zur Diskussion.

KONF: „Auch die Wunder haben wohl Angst“ - Nelly Sachs - "Dichterin jüdischen Schicksals", Schmitten/Ts (21.-23.4.2017)

Freitag, 21. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017

Nelly Sachs’ Biograph und Förderer, Walter A. Berendsohn, nannte sie „Dichterin jüdischen Schicksals“. Die Frage nach ihrer jüdischen Identität prägt die Diskussion um das Selbstverständnis der Dichterin Nelly Sachs. Sie wurde wohl erst durch die Rassenpolitik der Nationalsozialisten aus ihrer völlig assimilierten jüdischen Welt auf ihr Judentum geworfen.

KONF: Ästhetische Eigenzeiten. Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne. Auftakttagung der zweiten Förderphase des DFG-Schwerpunktprogramms 1688, Hannover (2.-4.2.2017)

Ästhetische Eigenzeiten. Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne
Auftakttagung der zweiten Förderphase des DFG-Schwerpunktprogramms 1688 an der Leibniz Universität Hannover, 2.-4. Februar 2017

Leibniz Universität Hannover, Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, 30159 Hannover

 

CFP: Zwischen den Sprachen – Mit der Sprache? Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel. Internationales Symposium aus Anlass des 100. Geburtstags von Jenny Aloni, Paderborn (31.3.2017)

Zwischen den Sprachen – Mit der Sprache? Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel

Internationales Symposium aus Anlass des 100. Geburtstags von Jenny Aloni

Universität Paderborn, 7.-9. September 2017

Pages