Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

KONF:  Literatur – Geschlecht – Ökonomie, Graz (14.06. - 16.06.2018)

 Literatur – Geschlecht – Ökonomie

Interdisziplinäre Nachwuchskonferenz am am Institut für Germanistik der Universität Graz

Zeit: Do, 14.06. -  Sa, 16.06.2018

Orte: SZ 15.22, Resowi, Bauteil G, 2. Stock, Universitätsstraße 15 // Lesung/Podiumsdiskussion (14.06.2018, 19:00 h): Meerscheinschlössl, Mozartgasse 3

Konzeption: Hildegard Kernmayer, Georg Reiter, Caterina Richter, Marietta Schmutz (Universität Graz)

ZS: E-Journal für Erzählforschung DIEGESIS 7.1 (2018)

Wir freuen uns, Ihnen das Erscheinen eines neuen Heftes des E-Journals DIEGESIS mitteilen zu können.

DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung /
Interdisciplinary E-Journal for Narrative Research 7.1 (2018):

"Krankheit erzählen II: interdisziplinär / Narrating Illness II: Non-Fiction"

EDITORIAL

Die Herausgeber: "Über dieses Heft / This Issue". I

AUFSÄTZE

MA: Kulturpoetik der Literatur und Medien, Münster (15.07.2018)

 

Im Zentrum des Profilmasterstudiengangs Kulturpoetik der Literatur und Medien steht die Vermittlung literatur-, kultur- und medienwissenschaftlicher Kernkompetenzen aus den Bereichen der Poetik, der Texttheorie und der Filmanalyse, auf deren Grundlage die nicht zuletzt im Zeichen einer wirkungsmächtigen Globalkultur und ihrer Teilkulturen immer stär

Pages