Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

STIP: Arbeitsstipendien "Archive für Literatur. Der Nachlass und seine Ordnungen", Linz (01.03.2017)

Internationale Konferenz, Adalbert-Stifter-Institut des Landes OÖ / StifterHaus Linz, 19. bis 21.4.2017

 

Eine Kooperation des Franz-Nabl-Instituts für Literaturforschung der Karl-Franzens-Universität Graz und des Adalbert-Stifter-Instituts des Landes Oberösterreich / StifterHaus, Linz

Konzept, Organisation: Petra-Maria Dallinger, Klaus Kastberger

CFP: Die Lesbarkeit von Helden - Fragen zur Existenz einer 'Helden-Semiotik', Tübingen (30.04.2017)

Interdisziplinärer Workshop, Institut für Germanistische Mediävistik, Eberhard Karls Universität Tübingen

 

Termin der Veranstaltung:                   04./05.08.2017

Deadline des CfP:                               30.04.2017

Organisator/Koordinator:                    Florian Nieser

                                                           Liebermeisterstraße 12

                                                           72076 Tübingen

KONF: Das Verhältnis von res und verba. Zu den Narrativen der Dinge, Neuchâtel (15.03. – 17.03.2017)

 

Das Verhältnis von res und verba. Zu den Narrativen der Dinge

 

15. bis 17. März 2017, Université de Neuchâtel, Institut de langue et littérature allemandes

Raum: Hauptgebäude, Avenue du 1er Mars 26, Raum D63 (2. Stock)

 

Organisation: Dr. Martina Wernli (Neuchâtel) und Alexander Kling (Bonn)

 

CFP: GSA: German Graphic Novel Panel Series, Atlanta, GA, USA (10.02.2017)

CfP: German Graphic Novel Panel Series

Annual Conference of the German Studies Association

October 5-8, 2017       Atlanta, GA

 

For this year’s annual GSA conference in Atlanta, we are soliciting submissions for a planned series on German-language comics and visual narratives. Please send submissions to the individual organizers listed on each CfP.

 

The German Graphic Novel I: Diversity and Inclusion

 

Pages