Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ANK: Ringvorlesung "Lesen im digitalen Wandel", Hildesheim (24.10.2018 – 06.02.2019)

 Ringvorlesung des Literaturinstituts Hildesheim, Stiftung Universität Hildesheim

Lesen im digitalen Wandel 

Wintersemester 2018/19

24.10.2018
Die Zukunft des Lesens. Digitales und analoges Lesen. Zur Einführung
Guido Graf (Senior Lecturer, Literaturinstitut Hildesheim)

07.11.2018
Lesesozialisation und Digitalisierung
Irene Pieper (Institut für deutsche Sprache und Literatur, Universität Hildesheim).
Im Gespräch mit Guido Graf

JOB: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in 50% für 36 Monate, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (06.11.2018)

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung der Geistes- und Kulturwissenschaften.

CFP: Exploring the Transnational Neighbourhood: Integration, Community, and Co-Habitation, Dublin (10.01.2019)

A conference of the UCD Humanities Institute, University College Dublin

in collaboration with

The Institute of Modern Languages Research, School of Advanced Study, University of London

24-26 June 2019

Pages