Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

CFP: Der Dreißigjährige Krieg in Literatur und Kunst im 20. und 21. Jahrhundert, Paris (30.06.2019)

„Krieg der Kriege", so drückte kürzlich der Historiker Johannes Burckhardt die paradigmatische Bedeutung des Dreißigjährigen Krieges aus – auch aufgrund der Vielzahl an beteiligten Mächte und betroffenen Gebiete.

CFP: „The Amazing Family“ – Offenes Forum 2019 zur Familie Mann, Bamberg (02.06.2019)

In den letzten Jahren ist das Interesse an der Familie Mann, dem Werk und Wirken ihrer einzelnen Mitglieder deutlich gestiegen. Neue Forschungsarbeiten zu Klaus und Erika Mann entstehen, deren Werke im Rowohlt Verlag in neuer Ausstattung erscheinen, und auch die Herbsttagung der Thomas-Mann-Gesellschaft setzte sich im Jahr 2018 mit dem Verhältnis der Brüder Thomas und Heinrich Mann auseinander.

Pages