Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

ANK: Workshop: Geschwisterlichkeit. Ästhetische Gegenentwürfe zum Bruderbund und zur patrilinearen Genealogie der Gemeinschaft, Berlin (28.10 – 29.10.2021)

Ein Workshop des Leibniz-Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin in Kooperation mit der Professur Kulturtheorie und kulturwissenschaftliche Ästhetik (Därmann) des Instituts für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Konzeption: Iris Därmann (Humboldt-Universität zu Berlin), Maud Meyzaud (ZfL), Gudrun Rath (Kunstuniversität Linz), Felix Trautmann (Institut für Sozialforschung, Frankfurt am Main)

 

KONF: Borrowed Wor(l)ds. Aneignung jenseits des Anführungszeichens, Berlin (29.10.2021)

BORROWED WOR(L)DS – Aneignung jenseits des Anführungszeichens

Jahrestagung, Friedrich Schlegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien
Annual Conference, Friedrich Schlegel Graduate School of Literary Studies

Freie Universität Berlin
October 29, 2021
Online

This conference ventures beyond the traditional purview of literary studies, bringing together scholars of modern and premodern, Western and non-Western literatures, to explore the ubiquity of ›borrowings‹ in literary production at all times and places.

JOB: Qualifikationsstelle und Plätze in der Graduiertenschule Sprache & Literatur der LMU München (Klasse für Literatur) (01.12.2021)

Die Graduiertenschule Sprache & Literatur der Ludwig-Maximilians-Universität München bietet in der Klasse für Literatur eine Qualifikationsstelle (TV-L 13, 50%, bis zu 3 Jahre, Besetzung voraussichtlich ab dem 01.04.2022) für exzellente Bewerberinnen und Bewerber.

STIP: Call for applications: PhD program, Department of German, New York University (04.01.2022)

***The Department of German at New York University invites applications
for its PhD program. The deadline for applications is January 4, 2022.***

The Department of German at NYU has long been home to one of the most
innovative and theoretically rigorous programs in German Studies.
Drawing on a broad spectrum of expertise, its faculty teach German

Pages