Wir freuen uns, dass Sie sich für H-GERMANISTIK interessieren. H-Germanistik dient zum Austausch von fachwissenschaftlichen Informationen zur deutschsprachigen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, einschließlich der Didaktik und Sprachwissenschaft sowie angrenzender komparatistischer, kulturwissenschaftlicher und interkultureller Gebiete mit germanistischem Bezug. Wir stellen Informationen aus den Bereichen Calls for Papers, Konferenzankündigungen, Stellenangebote, Stipendien und Vieles mehr auf diesen Seiten zur Verfügung.

Für unsere Nutzer steht ein umfangreiches Menü in deutscher Sprache zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über uns oder darüber, wie Sie sich in das Netzwerk eintragen, auf welche Weise Sie von Neuigkeiten erfahren oder eine Ankündigung auf H-Germanistik veröffentlichen können.

Bitte beachten Sie: H-Germanistik unterstützt zurzeit nicht die Funktionen "Reviews", "Links" und "Blogs".

 

 

 

Aktuelle Diskussionen

KONF: Lektüre und Geschlecht im 18. Jahrhundert. Zur Situativität des Lesens zwischen Einsamkeit und Geselligkeit, Berlin (21.02. – 22.02.2019)

Lektüre und Geschlecht im 18. Jahrhundert. Zur Situativität des Lesens zwischen Einsamkeit und Geselligkeit

Tagung an der Freien Universität Berlin

21.-22. Februar 2019

Seminarzentrum L116, Otto-von-Simson-Str. 26, 14195 Berlin

 

CFP: Mendikantische Genderdiskurse – Interdisziplinärer Workshop an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart (15.03.2019)

Wer: Cristina Andenna (Dresden), Matthias Standke (Paderborn), Petra Steymans-Kurz (Stuttgart)
Wann: 05.-06. Juli 2019
Wo: Tagungszentrum der Akademie in Stuttgart-Hohenheim
Format: Workshop
Publikation: voraussichtlich im Open Access-Journal der Akademie

CFP: International Feuchtwanger Society Conference 2019, München (28.02.2019)

Die neunte Zweijahrestagung der International Feuchtwanger Society (IFS) wird vom 17.-20. Oktober 2019 in München stattfinden. Vorbereitet wird die Tagung vom Stadtarchiv München in Verbindung mit dem NS-Dokumentationszentrum München, der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und der International Feuchtwanger Society.

JOB: Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle (m/w/d) "Europäische Medienkomparatistik", Universität des Saarlandes (15.02.2019)

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Fachrichtung Kunst- und Kulturwissenschaft eine/n

Wissenschaftlichen Mitarbeitenden (m/w/d)

Kennziffer W1480, Vergütung nach TV-L, Entgeltgruppe E13 TV- L, Beschäftigungsdauer: 3 Jahre mit Option auf Verlängerung, Beschäftigungsumfang: 50 % der tariflichen Arbeitszeit

Pages